Was zeichnet Winterkompletträder aus?

Viele Autofahrer entscheiden sich für die kalte Jahreszeit gern für Winterkompletträder. Diese können sie bei onlineraeder.de mit Hilfe eines Reifenkonfigurators individuell ganz nach ihren Wünschen zusammenstellen. Hier stehen mehr als sechs Millionen Kombinationen zur Auswahl.

Autofahrer sind im Winter übrigens gut beraten, wenn sie sich für spezielle Winterkompletträder statt für Ganzjahresreifen entscheiden. Der Grund: Vor allem zwischen den Monaten Oktober bis April müssen sie jederzeit mit Schnee, kalten Temperaturen und winterlichen Straßenverhältnissen rechnen.

Was sind Winterkompletträder?

Bei Winterkompletträdern handelt es sich im Grunde nur um Stahl- oder Alufelgen, auf welche die Winterreifen bereits montiert sind. Die Autofahrer brauchen aber nicht zwingend Winterkompletträder, sondern lediglich die entsprechende Winterbereifung. Der Grund: Die Winterreifenpflicht wurde 2010 vom Gesetzgeber beschlossen. Dabei müssen sie eine Bereifung wählen, welche den in der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung vorgegebenen Anforderungen entspricht.

Winterkompletträder, deren Bereifung der Straßenverkehrsordnung entspricht, tragen eine Kennzeichnung mit dem M + S Zeichen. Diese Abkürzung bedeutet nichts weiter als Matsch und Schnee und sagt aus, dass diese Reifen von den Fahreigenschaften her besser für winterliche Straßenverhältnisse geeignet sind als Sommerreifen.

Einen Hinweis darauf, dass es sich um Winterreifen handelt, gibt aber auch das Schneeflocken-Symbol, welches an den Flanken der Reifen angebracht ist. Oft wird dieses Symbol, welches ursprünglich aus Nordamerika kommt, auch als „Alpine Symbol“ bezeichnet. Auch Reifen, die derartig gekennzeichnet, wurden hinsichtlich ihrer Fahreigenschaften bei winterlichen Straßenverhältnissen getestet.

Welche Vor- und Nachteile haben Winterkomplettreifen?

Der unbestritten größte Vorteil von Winterkomplettreifen besteht darin, dass der Autofahrer den Reifenwechsel relativ einfach selbst erledigen kann, ohne mit seinem Fahrzeug in die Werkstatt zu müssen. Für den Reifenwechsel brauchen sie nämlich nur einen Wagenheber und das entsprechende Werkzeug. Darüber hinaus haben Winterkompletträder den Vorteil, dass bei winterlichen Straßenverhältnissen die Fahrsicherheit deutlich höher ist. Denn die Winterreifen besitzen zusätzlichen Greifkanten und Rillen, wodurch sie besser auf der Fahrbahn haften.

Allerdings kosten Winterkompletträder mehr als Winterreifen, die keine Felgen besitzen. Dabei handelt es sich aber lediglich um einmalige Kosten. Unterm Strich sparen Autofahrer mit der Anschaffung von Winterreifen auf lange Sicht gesehen sogar. Denn sie müssen nicht zur Werkstatt fahren, um dort die Reifen wechseln zu lassen, was natürlich mit entsprechenden Kosten verbunden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.