Markenbrille vs. NoName Brille

Wenn es um den Kauf einer neuen Brille geht, stellt sich Vielen die Frage, ob es eine Markenbrille sein muss oder ob auch eine sogenannte NoName Brille ausreichend ist.

Welche Unterschiede gibt es?

Bei den NoName Brillen gibt es genauso sehr gute Gläser wie auch bei den Markenbrillen. Entscheidend sollte beim Kauf einer Brille, sei es eine Markenbrille oder eine preisgünstigere Variante, immer der Tragekomfort sein. An dieser Stelle sollte auf gar keinen Fall gespart werden. Werden Gleitsichtgläser benötigt, kann es allerdings vorkommen, dass diese für eine NoName Brille nicht zu erhalten sind.

So müssen Sie dann doch auf eine Markenbrille zurückgreifen. In der Vergangenheit ist dies aber schon eher zur Seltenheit geworden, da auch eine Vielzahl an Eigenmarken Brillenmodelle inklusive Gleitsichtgläsern zur Verfügung stellen können. Zum Teil werden diese sogar schon mit den sehr beliebten Titangestellen angeboten. Diese zeichnen sich insbesondere durch ihre hohe Robustheit aus.

Ein Vergleich lohnt sich immer!

Aber auch auf die Optik sollte bei der Auswahl einer Brille Wert gelegt werden, da diese in der Regel täglich getragen wird. Daher muss die von Ihnen ausgewählte Brille auch zu Ihrem Charakter und eigenen Geschmack passen. Hier zahlt es sich wiederum aus, auf eine Markenbrille zurückzugreifen, wenn Sie Wert auf diese Dinge legen. Sollten Sie jedoch eher die klassische Variante bevorzugen, können Sie getrost zur NoName Brille greifen. Auf jeden Fall lohnt es sich, vor dem Kauf einer benötigten Brille einen gründlichen Vergleich zwischen einer Markenbrille und einer NoName Brille anzustellen.

Für welches Modell auch immer Sie sich entscheiden, vergessen Sie hierbei bitte nicht, auch an eine Brillenzusatzversicherung zu denken. Denn gerade bei einer Brille im oberen Preissegment lohnt es sich, eine Zusatzversicherung für eine neue Brille abzuschließen. Diese schützt nicht nur vor eventuellen Beschädigungen, sondern gibt auch dann zusätzliche Leistungen ab, wenn in einem Zeitraum innerhalb von zwei bis drei Jahren eine neue Brille erforderlich werden sollte. Darüber hinaus sind Sie mit einer Brillenversicherung auch beim Verlust ihrer jetzigen Brille stets auf der sicheren Seite, da zum Teil ein Zuschuss bis zu 100 Prozent für eine Ersatzbrille seitens der Brillenversicherung gewährt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.