Gesunder Schlaf für Babys – die richtige Matratze wählen

Gerade Babys schlafen in den ersten Wochen und Monaten sehr viel. Durchschnittlich sind es bei Neugeborenen 16 bis 19 Stunden. Auch wenn sie älter werden, benötigen sie einen bestimmten Rhythmus zwischen Schlafen und wach sein, der ihren Tag bestimmt. Und schlafen ist sehr gesund. Denn in dieser Zeit sammelt der Körper der Kleinen neue Energien und verarbeiten im Traum die Erlebnisse des Tages. Wichtig ist daher, dass Babys sich in Ihrem Stubenwagen oder Bettchen wohlfühlen. Dieses lässt sich nicht nur mit einem angenehmen Umfeld erreichen, sondern auch mit einer passenden Matratze, die genau auf die Bedürfnisse des Babys abgestimmt ist. Doch welche Matratze ist die richtige für die Ausstattung des Kinderbettchens, damit sich der kleine Erdenbürger rundum wohlfühlt?

Die richtige Matratze für das Kinderbettchen

Die Auswahl an Matratzen auf http://www.perfekt-schlafen.de/baby-kind/babymatratze/ für das Kinderbett ist sehr groß. Bei der Anschaffung sollte daher darauf geachtet werden, dass die Matratzen relativ hart ist, damit die Kleinen nicht zu tief einsinken. In den ersten Monaten schlafen sie vielfach auf dem Bauch. Sinkt das kleine Gesicht zu sehr in die Matratze ein, wird der Luftaustausch deutlich erschwert. Es gibt zudem Matratzen mit verstärkter Trittkante. Sie sorgt dafür, dass Kleinkinder beim Rumhopsen und Stehen mit die kleinen Füßen nicht zwischen die Matratze und Bettkante rutschen und sich verletzen können.

Ein wichtiger Aspekt bei Babymatratzen ist die Luftzirkulation, um einen guten Wärmeaustausch sicherzustellen. Matratzen mit einer Waben- oder Porenstruktur sorgen für eine gute Belüftung und verhindern einen Wärmestau, der den Schlaf stark beeinflusst. Die verwendeten Materialien für Babymatratzen reichen von Schaumstoff über Naturfasern bis hin zu Kaltschaum. Wichtig ist vor allen Dingen, dass die Baby-Matratze frei von Schadstoffen ist. Gute Matratzen besitzen das TÜV-Gütesiegel. Nicht immer spricht ein hoher Preis für gute Qualität, sondern vielmehr die Verarbeitung und verwendeten, hochwertigen Materialien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.