Das Thema Tagesgeldkonto

Möchte man sein Geld gut verzinst und sicher anlegen, scheint ein Tagesgeldkonto die ideale Auswahl zu sein. Es werden keine Kündigungsfristen vorgegeben, es ist auch möglich, täglich an das angelegte Geld zu kommen. Die Zinsen werden beim Tagesgeld eigentlich jeden Tag angepasst, trotzdem bleiben sie in der Regel mehrere Wochen lang durchgehend stabil, so dass man sich daran orientieren kann.

Voll im Trend

Mittlerweile bieten fast alle Sparkassen und Banken den Kunden so genannte Tagesgeldkonten (siehe die Webseite) an. Damit ein Tagesgeldkonto eröffnet werden kann, muss ein Girokonto vorhanden sein, bzw. muss ein Referenzkunde bei der entsprechenden Bank existieren. Das Geld, das anzulegen ist, wird vom Sparer einfach an die Hausbank direkt auf das externe Tagesgeldkonto überwiesen. Sollten Rückzahlungen erfolgen, ist dieser Vorgang komplett flexibel einzuleiten. Das Geld auf dem Tagesgeldkonto kann rund um die Uhr per Internet verwendet werden.

Tagesgeldkonten und die Verzinsung

Was die variable Verzinsung von Tagesgeldkonten betrifft, so schwanken die Zinssätze genauso wie das allgemeine Zinsniveau. Es können also genauso Wertverluste entstehen, wenn die Wertpapiere an der Börse schwanken. Es ist allerdings ausgeschlossen, dass das Konto bei einem Tagesgeldkonto überzogen werden kann. Zudem genießt der Einleger bei einem Tagesgeldkonto höchste Einlagensicherung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.