Epok – die Tradition des Tabakkauens

Der Kautabak hat in skandinavischen Ländern wie Norwegen, Schweden oder Finnland eine langjährige Tradition. Nicht zuletzt liegt das daran, dass gerauchter Tabak im hohen Norden über viele Jahre starken Beschränkungen unterlag. Erst in den letzten Jahren kommt der Kautabak als Trendprodukt immer mehr auch zu uns in südlichere Gefilde.

Schwedische Kautabak-Tradition von Epok

Epok ist ein traditioneller Hersteller von Kautabak. Tabak von Epos wird heute produziert von British American Tobacco, hat aber seinen Ursprung in Schweden. Aufgrund seines großen Erfolgs auf dem schwedischen Markt, kam er in den Jahren darauf auch in Dänemark und in der Schweiz auf den Markt und konnte sich dort erfolgreich etablieren. Auf dem deutschen Markt zählt Epos noch zu den Neuheiten. Der schwedische Kautabak ist mittlerweile in vier verschiedenen Geschmacksrichtungen und drei Stärken bei uns erhältlich.

Kautabak EPOK Arctic Blue Pro All White Slim

Der EPOK Arctic Blue Pro All White Slim ist ein feuchter Kautabak mit Pfefferminz-Aroma im All-White Format. Das bedeutet, dass die weißen Tabaksbeutel ausschließlich weißen, geschnittenen Tabak beinhalten, der in einer Paste zum Kauen verarbeitet ist. Der EPOK Arctic Blue Pro All White Slim duftet intensiv nach Minze und ist im Geschmack salzig, kräftig, eisig und minzig.

Kautabak EPOK Wild Purple All White Slim

Der Kautabak EPOK Wild Purple All White Slim ist ebenfalls ein feuchter Kautabak mit den Aromen Minze und Waldbeere. In einer kaubaren Paste verarbeitet enthält auch er ausschließlich weißen Tabak in einem weißen Beutel. Im Mund verhält er sich süßlich und prickelnd, sein Geschmack ist frisch und beerig.

Kautabak EPOK Polar Green All White Slim

Der feuchte Kautabak EPOK Polar Green All White Slim besteht aus weißem Tabak, der zu einer kaubaren Paste verarbeitet ist und ebenfalls in einem weißen Beutel geliefert wird. Er duftet nach grüner Minze und verhält sich im Mund im Geschmack minzig, erfrischend und kühl.

Kautabak EPOK Tropic Gold All White Slim

Der EPOK Tropic Gold All White Slim als weißer Tabak in Form einer Kaupaste besitzt einen Duft nach Mango, Mandarine und Passionsfrucht. Im Mund verhält er sich süßlich und prickelnd und hat einen fruchtigen, exotischen Geschmack.

Ein gutes Wasserbett – was darf es kosten?

Für Verbraucher, die sich für den Kauf eines Wasserbetts entscheiden, spielt der Preis natürlich eine nicht unerhebliche Rolle. Doch geht es um die Frage, wie viel ein gutes Wasserbett kosten darf, ist so mancher Verbraucher schlicht und ergreifend überfordert, zumal er nicht mehr Geld ausgeben möchte, als notwendig.

Denn die Frage lässt sich auch nicht pauschal beantworten. Wie hoch der Wasserbett Preis sein darf, hängt nämlich nicht zuletzt davon ab, welche Ausstattungswünsche der Kunde hat. Eine ebenso wichtige Rolle, die den Preis beeinflussen, spielen die verwendeten Materialien und die Qualität der Verarbeitung. Hier gilt: Ein Wasserbett kostet umso mehr, je hochwertiger seine Qualität ist. Keinesfalls sparen sollten die Verbraucher an der Qualität der Ummantelung des Wasserkerns. Hier einige weitere Anhaltspunkte:

Ein Wasserbett mit Grundausstattung

Diese Modelle eignen sich bestens für Menschen, die keine gesundheitlichen Probleme haben. Bei diesen Modellen lässt sich auch der Wasserkern, also die Matratze, relativ preisgünstig austauschen. Günstig in der Anschaffung sind die Wasserbetten, wenn sie sich für ein Modell entscheiden, in welchen eine Billig-Heizung aus Fernost besitzt, wobei bei diesen der Stromverbrauch in aller Regel höher ist. Achten sollten die Verbraucher außerdem, dass die Waserkernhülle mindestens 0,5 Millimeter dick ist, ansonsten ist nämlich die Gefahr sehr hoch, dass diese reißen könnte. Preiswerte Modelle lassen sich in diesem Bereich bereits ab 600 Euro finden.

Wasserbetten mit Extras

Wasserbetten in der Mittelklasse sollten etwas komfortabler ausgestattet sein, beispielsweise mit Sockelschubladen, die zusätzlichen Stauraum bieten. Ferner sollte das Dämmungsmaterial des Wasserbetts sehr gut verarbeitet sein. In dieser Kategorie müssen interessierte Kunden mit Kosten von 1.200 bis 1.700 Euro rechnen.

Ein Luxus-Wasserbett

Zu den Luxusausstattungen von Wasserbetten gehören nicht nur edle Materialien, sondern beispielsweise auch eine Wellness- oder Massagefunktion. Erhältlich sind Wasserbetten mit Luxusausstattung, bei welchen gegebenenfalls auch die Garantie erweitert ist, ab 1.700 Euro aufwärts.

Quelle: Silvano Wasserbett

Was zeichnet Winterkompletträder aus?

Viele Autofahrer entscheiden sich für die kalte Jahreszeit gern für Winterkompletträder. Diese können sie bei onlineraeder.de mit Hilfe eines Reifenkonfigurators individuell ganz nach ihren Wünschen zusammenstellen. Hier stehen mehr als sechs Millionen Kombinationen zur Auswahl.

Autofahrer sind im Winter übrigens gut beraten, wenn sie sich für spezielle Winterkompletträder statt für Ganzjahresreifen entscheiden. Der Grund: Vor allem zwischen den Monaten Oktober bis April müssen sie jederzeit mit Schnee, kalten Temperaturen und winterlichen Straßenverhältnissen rechnen.

Was sind Winterkompletträder?

Bei Winterkompletträdern handelt es sich im Grunde nur um Stahl- oder Alufelgen, auf welche die Winterreifen bereits montiert sind. Die Autofahrer brauchen aber nicht zwingend Winterkompletträder, sondern lediglich die entsprechende Winterbereifung. Der Grund: Die Winterreifenpflicht wurde 2010 vom Gesetzgeber beschlossen. Dabei müssen sie eine Bereifung wählen, welche den in der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung vorgegebenen Anforderungen entspricht.

Winterkompletträder, deren Bereifung der Straßenverkehrsordnung entspricht, tragen eine Kennzeichnung mit dem M + S Zeichen. Diese Abkürzung bedeutet nichts weiter als Matsch und Schnee und sagt aus, dass diese Reifen von den Fahreigenschaften her besser für winterliche Straßenverhältnisse geeignet sind als Sommerreifen.

Einen Hinweis darauf, dass es sich um Winterreifen handelt, gibt aber auch das Schneeflocken-Symbol, welches an den Flanken der Reifen angebracht ist. Oft wird dieses Symbol, welches ursprünglich aus Nordamerika kommt, auch als „Alpine Symbol“ bezeichnet. Auch Reifen, die derartig gekennzeichnet, wurden hinsichtlich ihrer Fahreigenschaften bei winterlichen Straßenverhältnissen getestet.

Welche Vor- und Nachteile haben Winterkomplettreifen?

Der unbestritten größte Vorteil von Winterkomplettreifen besteht darin, dass der Autofahrer den Reifenwechsel relativ einfach selbst erledigen kann, ohne mit seinem Fahrzeug in die Werkstatt zu müssen. Für den Reifenwechsel brauchen sie nämlich nur einen Wagenheber und das entsprechende Werkzeug. Darüber hinaus haben Winterkompletträder den Vorteil, dass bei winterlichen Straßenverhältnissen die Fahrsicherheit deutlich höher ist. Denn die Winterreifen besitzen zusätzlichen Greifkanten und Rillen, wodurch sie besser auf der Fahrbahn haften.

Allerdings kosten Winterkompletträder mehr als Winterreifen, die keine Felgen besitzen. Dabei handelt es sich aber lediglich um einmalige Kosten. Unterm Strich sparen Autofahrer mit der Anschaffung von Winterreifen auf lange Sicht gesehen sogar. Denn sie müssen nicht zur Werkstatt fahren, um dort die Reifen wechseln zu lassen, was natürlich mit entsprechenden Kosten verbunden ist.

Wie funktioniert eine operative Penisverlängerung?

Nicht wenige Männer sind mit ihrem Penis unzufrieden. Die meisten denken schlicht und ergreifend für zu kurz. Der Grund: Sie vergleichen sich mit männlichen Pornostars, die oftmals mit einem Penis von gewaltiger Größe aufwarten. Nicht wenige Männer entscheiden sich deshalb für eine Penisverlängerung durch eine Operation, und das vor allem aus einem Grund: Das Ergebnis des Eingriffes ist sofort sichtbar, jedoch ist die Operation auch mit einigen Risiken behaftet.

So funktioniert eine Operation für eine Penisverlängerung

Bei diesem Eingriff, der im medizinischen Fachjargon Penisaugmentation genannt wird, wird üblicherweise das vordere Halteband abgetrennt, welches sich zwischen Schambein und Schwellkörpern befindet. Dabei entsteht eine Lücke, welche der Chirurg mit körpereigenem Material des Patienten auffüllt. Die meisten Ärzte lehnen andere Ersatzmaterialien wie etwa Vaseline oder Silikon ab. Der Grund: Bei diesen Materialien kann es zu schweren Abwehrreaktionen oder Allergien kommen, die nicht selten einen weiteren operativen Eingriff erfordern. Zwar gibt es mittlerweile auch Angebote, dass diese Operationen ambulant vorgenommen werden können, in den meisten Fällen erfolgt der Eingriff jedoch unter Vollnarkose.

Welche Vorteile bietet die Operation?

Das Ergebnis in Form eines größeren Penisses ist unmittelbar nach dem Eingriff sichtbar. Zudem lässt sich der Penis durch die Operation nachhaltig verlängern und vergrößern, wenn auch nicht beliebig. Denn auch Harnröhre und Nerven müssten verlängert werden, was nur bis zu einem gewissen Grad möglich ist.

Welche Risiken bringt die Operation mit sich?

Wie jeder chirurgische Eingriff ist auch die Operation zur Penisverlängerung mit Nebenwirkungen und Risiken behaftet, die sich im Vorfeld nicht kalkulieren lassen. Das Risiko von Komplikationen während der Operation ist vor allem deshalb relativ groß, weil den Penis zahlreiche Blutgefäße und Nervenbahnen durchziehen. Als häufigste Komplikationen nach dem Eingriff gelten eine schwächere Erektionsfähigkeit und die Tatsache, dass das Penisgewebe künftig weniger empfindlich ist.

Deshalb wird die Operation mittlerweile sehr oft in Kombination mit anderen Methoden zur Penisverlängerung eingesetzt. So wird oft empfohlen, nach dem Eingriff einen Penisstrecker anzuwenden. Das hat auch einen guten Grund. Denn die Anwendung des Penisstreckers stärkt das Gewebe am Penis, welches durch den operativen Eingriff geschwächt ist. Selbstverständlich klärt der Arzt seine Patienten über diese Risiken und Möglichkeiten auf.

Shopping Tipps – wo finde ich günstige aber gute Gartenmöbel?

Für Gartenfreunde ist der Frühling zweifellos die schönste Jahreszeit. Denn jetzt haben sie die beste Gelegenheit, ihrem Hobby ausgiebig nachzugehen und das Grün vor dem eigenen Haus zu hegen und zu pflegen. Natürlich brauchen sie auch die entsprechenden Gartenmöbel, damit sie die Früchte ihrer Arbeit so richtig genießen können. Günstige und gute Gartenmöbel finden die Gartenfreunde in aller Regel in allen großen Online-Shops wie etwa Norma24.de. Jedoch gilt es für die Anschaffung neuer Gartenmöbel einiges zu beachten.

Der Verbraucher hat die Qual der Wahl

Die Entscheidung, welche Gartenmöbel gekauft werden sollen, ist in den vergangenen Jahren noch relativ einfach gefallen. Denn lange Zeit hatten die Interessenten lediglich die Auswahl zwischen Tischen und Stühlen aus Holz, Stahl oder als günstigere Alternative aus Kunststoff und Stahlrohr. Zwischenzeitlich gibt es jedoch deutlich mehr Materialkombinationen sowie Möbelformen.

So liegen derzeit Loungemöbel voll im Trend. Dabei handelt es sich um niedrige, breite Sessel, Freiluftsofas und Tagesbetten, die den Balkon oder die Terrasse in ein kleines Wohnzimmer im Freien verwandeln. Für Gartenfreunde, die gern und oft mit Freunden, Verwandten oder Nachbarn im eigenen Garten grillen, eignen sich Loungemöbel aber eher nicht – diese sind eher für den Tagesausklang in trauter Zweisamkeit gedacht.

Multifunktionalität ist gefragt

Seit Kurzem sind vor allem multifunktionale Möbel gefragt. Beispielsweise Möbel mit unterschiedlichen Modulvarianten, durch die sich die Möbel ganz einfach an- und abbauen lassen. Dazu gehören aber auch stapelbare Stühle und sehr leichte Sonnenliegen. Diese sind nicht nur äußerst praktisch, sondern sparen auch Platz. Gefragt sind aber auch ausklappbare Tische, die sich als äußerst praktisch erweisen, wenn sich spontaner Besuch angesagt hat.

Wichtig ist bei allen Möbelstücken für den Garten vor allem eines: Sie sollten über farb- und UV-resistente Überzüge verfügen und wasserabweisende Oberflächen besitzen. Ferner sollten die Bezügen aus hochwertigen und atmungsaktiven Bezügen gefertigt sein. Diese sind nicht nur äußerst strapazierfähig, sondern trocknen auch schnell.

Runde Esstische – ist das noch in?

Der Esstisch dürfte wohl zu den wichtigsten Möbelstücken in der Wohnung zählen. Schließlich versammeln sich hier alle Familienmitglieder täglich zu den gemeinsamen Mahlzeiten und nutzen diese Zeit auch für Gespräche, für die im normalen Tagesablauf oft die Zeit fehlt. Weil der Esstisch also in gewisser Weise einen Mittelpunkt für das Familienleben und das Treffen mit Freunden, Bekannten und Nachbarn darstellt, weshalb dieses Möbelstück mit besonderer Sorgfalt ausgewählt wird. Seit einiger Zeit erfreuen sich runde Esstische besonderer Popularität. Allerdings ist es nicht in jedem Fall ratsam, rein auf modische Aspekte zu achten.

Wann ist welche Form ideal?

Natürlich hängt die Wahl des Esstisches auch von der Wohnsituation und dem Stil der Einrichtung ab. So eignet sich ein quadratischer Esstisch hervorragend, wenn die übrige Einrichtung eher minimalistisch oder in modernem Stil gehalten ist. Der Grund: Weil ein quadratischer Esstisch gerade und klare Linien hat, strahlt er in diesem Umfeld Stil und Eleganz aus.

Ein runder Esstisch dagegen empfiehlt sich vor allem, wenn der zur Verfügung stehende Platz in der Wohnung sehr knapp ist. Hier bietet ein runder Esstisch die Möglichkeit, auch mehr als vier Personen zu den Mahlzeiten denkbar platzsparend zusammenzubringen. Sehr gut passen runde Esstische übrigens zum Retro- oder zum skandinavischen Einrichtungsstil.

Gibt es Unterschiede bezüglich des Materials?

Grundsätzlich hat die Form keinen Einfluss darauf, aus welchem Material der Esstisch hergestellt wird. Runde Esstische sind deshalb in völlig verschiedenen Materialien erhältlich, wobei die Wahl des Materials eher vom Stil der übrigen Einrichtung abhängt. Beispielsweise lässt sich in einer modern eingerichteten Wohnung ein runder Esstisch mit einer Tischplatte aus Glas bestens integrieren, weil dies insgesamt moderner wirkt. Ein runder Esstisch aus Holz hingegen wirkt eher rustikal, sodass dieser optimal zu einer Küche oder einer Wohnung, die im Retrolook eingerichtet ist, passt. Runde Esstische aus Metall hingegen passen eher in gewerbliche Räume, weil sie in aller Regel wesentlich robuster sind als Esstische aus anderen Materialien.

Südafrika – das neue Paradies für Urlauber aus Deutschland

Südafrika, das sich an der südlichen Spitze des weltweit zweitgrößten Kontinents befindet, gilt als das am weitesten entwickelte Land in Afrika, was nicht zuletzt dem Tourismus zu verdanken ist, der in den vergangenen Jahren eine wachsende Bedeutung erlangt hat.

Und das braucht angesichts der Vielfältigkeit dieses Reiselandes auch nicht zu verwundern. Allein der Facettenreichtum der Landschaften ist riesig. Weite Wüsten wechseln mit schier endlosen Trockensavannen, Regenwäldern, Buschland, Hochplateaus, Feuchtgebieten, Mittelgebirgen und bizarr anmutenden Hochgebirgen ab. Des weiteren säumt eine über 2.000 Kilometer lange Küstenlinie am Atlantischen und Indischen Ozean, wo die Besucher zahllose traumhafte Strände erwarten.

Der Westen des Landes präsentiert sich melancholisch und rau, während im Nordosten tropisches Klima herrscht und sich der Besucher im Osten Südafrikas fast wie am Mittelmeer fühlen darf. Und nicht zuletzt zieht die vielfältige und facettenreiche Tier- und Pflanzenwelt des Landes. So haben in Südafrika allein mehr als 20.000 Pflanzen ihre Heimat, über 9.000 Arten gedeihen allein in der Region Westkap, womit diese Region weltweit eine Spitzenposition einnimmt.

Charakteristisch für Südafrikas Flora ist der Reichtum an Blütenpflanzen, während es nahezu keine Wälder gibt, die sich zudem ausschließlich entlang der Küstenebene am Indischen Ozean hinstrecken.

Südafrikas Tierwelt entdecken

Als besondere Attraktion in Südafrika gelten die großen Nationalparks sowie die kleineren Wildschutzgebiete, in welchen Südafrika-Reisende die heimische Tierwelt hautnah bestaunen können. Denn auch die Fauna ist äußerst artenreich. So haben neben zahlreichen Insekten über 100 Arten von Reptilien über 500 Arten von Vögeln und über 300 verschiedene Säugetierarten in Südafrika ihr Zuhause. Auffällig ist, dass sehr viele Großtierarten in Südafrika leben, beispielsweise Büffel, Nashorn, Elefant, Leopard oder Löwe. Die genannten Tiere wurden von Großwildjägern auch „Big Five“ genannt, weil die Jagd auf diese Arten äußerst schwierig und gefährlich ist. Zahlreiche Tierarten in Südafrika stehen übrigens unter strengem Schutz, können aber von den Gästen des Landes im Rahmen von geführten Foto-Safaris aus nächster Nähe bestaunt werden.

Stahlmöbel für Ihr Büro – welche Büromöbel gibt es aus Stahl?

Bei den Verbrauchern – egal ob privat oder im geschäftlichen Umfeld – erfreuen sich Stahlmöbel immer größerer Beleibtheit. Ein wesentlicher Grund dafür dürfte der stilistische Wandel im Design der Stahlmöbel sein. Denn lange Zeit hatten diese Möbelstücke keinen eigenen Charakter und wirkten steril und kahl, weshalb der Werkstoff Stahl allenfalls für Werkzeugschränke oder Spinde in großen Firmen verwendet wurde.

Heute hingegen werden Möbel aus Stahl als Einrichtungsgegenstände in Wohnungen ebenso geschätzt wie in Büros. Das hat mehrere Gründe: So ist dieser Werkstoff äußerst pflegeleicht und langlebig, darüber hinaus bietet Stahl zahlreiche Möglichkeiten für die designerische Gestaltung.

Die verschiedenen Aufbewahrungsmöbel aus Stahl

Weil Stahlmöbel von moebelshop24.de in völlig unterschiedlichen Größen und Formen erhältlich sind, lassen sich die einzelnen Stücke auch hervorragend miteinander kombinieren. Überwiegend werden jedoch Aufbewahrungsmöbel der unterschiedlichsten Art – vom Stahl- oder Rollschrank über den Spind bis hin zum Hängeregistraturschrank.

So mancher Schrank ist aber auch auf den speziellen Bedarf bestimmter Branchen ausgelegt. Beispielsweise gibt es Schränke für Architekturbüros, die so konstruiert sind, dass großformatige Pläne und Zeichnungen abgelegt werden können, ohne zusammengerollt werden zu müssen.

In diesen Schränken, die mit ihrer Robustheit und der hohen Funktionalität überzeugen, lassen sich wichtige Dokumente und Büromaterial ebenso sicher aufbewahren wie persönliche Gegenstände. Viele Unternehmen entscheiden sich in diesem Fall dafür, ihren Mitarbeitern Spinde zur Verfügung zu stellen. Darin können sie alle Utensilien sicher verstauen, die sie nicht unmittelbar am Arbeitsplatz benötigen, aber auch Wertgegenstände wie etwa Bargeld. Die Bandbreite der Spinde reicht übrigens von mannshohen Schränken bis hin zu kleineren Modellen, die man eher als Schließfach bezeichnen könnte. Doch egal, welche Größe ein Spind hat: Charakteristisch ist seine schmale Form, des weiteren sind die Türen grundsätzlich abschließbar. Ist der Spind in erster Linie zur sicheren Aufbewahrung von Textilien gedacht, besitzen die Türen üblicherweise Belüftungsschlitze. Dadurch ist gewährleistet, dass sich im Inneren des Spindes während der kalten Jahreszeit keine Feuchtigkeit stauen kann.

Gute Flasche Wein – was kostet eine Flasche Wein beim Online Händler?

Geht es um Wein, scheiden ob der zahlreichen unterschiedlichen Geschmacksrichtungen oft die Geister der Verbraucher, erst recht, wenn es um die Frage geht, wie viel ein guter Wein kosten darf. Aus der Sicht der Produzenten ist diese Frage eindeutig zu beantworten: Die gute Flasche Wein muss so viel kosten, dass die Herstellung sowie weitere Kosten für den Vertrieb abgedeckt sind und für den Produzenten noch ein Gewinn übrig bleibt. Für den Verbraucher hingegen ist das nicht so offensichtlich. Schließlich findet er im Discounter oft schon gute Weine für weniger als zwei Euro – was allerdings nur dank Massenproduktion möglich ist – während andere Weine guter Jahrgänge oft über 1.000 Euro pro Flasche kosten.

Was schätzen die deutschen Weintrinker?

Viele Weintrinker schätzen Schoppenweine, die in einer Preisklasse von drei bis fünf Euro in guter Qualität erhältlich sind. Für sechs bis acht Euro können Weintrinker sowohl solide Basisweine namhafter Weingüter als auch sehr gute Weine von unbekannten Winzern erwarten. Mehr als zehn Euro je Flasche wollen die meisten Weintrinker dagegen nur zu ganz besonderen Anlässen ausgeben, obwohl sie qualitativ in dieser Preisklasse das beste Preis-Leistungs-Verhältnis erwarten dürfen. Denn viele Weine, die zwischen zehn und 15 Euro im Handel erhältlich sind, zählen eigentlich schon zu den Premiumweinen, wie auf Bodega zu sehen ist.

Die magische Grenze: 50 Euro

Die wenigsten Weinliebhaber – auch mit gehobenen Ansprüchen – sind bereit, mehr als 50 Euro für eine Flasche Wein zu bezahlen. Allerdings sind in dieser Preisklasse auch meist die Weine renommierter Marken angesiedelt, der Weinliebhaber bezahlt in diesem Fall also vorwiegend für den Namen und weniger für das Getränk an sich. Feststellen lässt sich aber auch, dass Spitzen-Weißweine in Deutschland günstiger gehandelt werden als namhafte Rotweine. So manche herausragende Weißweine sind hier bereits für weniger als 40 Euro erhältlich, teilweise sogar schon für weniger als 30 Euro.

Kontaktlinsen Preise – günstig im Internet einkaufen

Zwar sind Kontaktlinsen über das Internet meist sehr viel günstiger erhältlich, als es beim örtlichen Optiker der Fall ist. Wer Konaktlinsen benötigt, sollte aber keinesfalls blindlings bestellen, sondern zunächst einmal den Rat eines Optikers oder Augenarztes einholen. Diese Fachleute sind gern dabei behilflich, die passende Linse für den persönlichen Bedarf zu finden, ganz gleich ob sich der Käufer dann für Kontaktlinsen von Biofinity oder Acuvue Oasys entscheidet.

Diese spezielle Anpassung ist insofern wichtig, als es zu Reizungen und sogar massiven Schädigungen der Augen führen kann, wenn unpassende oder falsche Linsen eingesetzt werden. Auch wer schon länger Kontaktlinsen trägt, sollte sich mindestens einmal pro Jahr untersuchen lassen, damit auf mögliche Veränderungen in den Augen bestmöglich reagiert werden kann.

Ein wichtiges Kriterium: die Tragedauer

Während der eine seine Kontaktlinsen nicht regelmäßig, sondern bei Bedarf tageweise trägt, benötigt natürlich ein anderes Modell, als jemand, der sie ständig als Ersatz für die Brille trägt. Deshalb bieten viele Shops die Möglichkeit, die Linsen bereits bei der Auswahl hinsichtlich der Tragedauer einzuschränken, sodass Menschen mit Fehlsichtigkeit auch wirklich die passende Linse finden können.

Darum lohnt es sich, Kontaktlinsen günstig im Netz zu bestellen

Üblicherweise haben Shops, die Kontaktlinsen verkaufen, ein breites Sortiment an Linsen verschiedener Hersteller und unter Umständen sogar eigene Hausmarken, die noch einmal erheblich günstiger sind als Markenprodukte.

Der Käufer profitiert bei seinem Online-Einkauf aber nicht nur von günstigen Preisen für die Produkte – eine Einsparung von 40 Prozent gegenüber dem Einkauf beim örtlichen Optiker ist durchaus keine Seltenheit – sondern auch von schnellen Lieferzeiten. Und sofern die Bestellung einen bestimmten Wert überschreitet, muss der Käufer nicht einmal Versandkosten zahlen.

Die Möglichkeit, Kontaktlinsen online einzukaufen lohnt sich also nicht nur für Sparfüchse. Insbesondere profitieren auch Menschen, die unter körperlichen Handicaps leiden, darunter. Denn oft sind die Betroffenen nicht mobil, sodass der Einkauf beim nächstgelegenen Optiker für sie einen erheblichen Aufwand und oft sogar eine unzumutbare Belastung darstellt.